Telegram mit FHEM

Telegram ist eine schneller, kostenloser und vor allem verschlüsselter Nachrichtendienst der sich gut dazu eignet um Meldungen der Heimautomatisierungslösung FHEM auf die Mobilgeräte zu bringen. Mittlerweile gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten um Telegram in Fhem einzubinden. Es sei die neuere Version per Bot API empfohlen, da diese wesentlich einfacher einzurichten ist.

Neue Version per Bot API:
in Telegram an den BotFather schreiben:


/newbot
MyFhemBot
MyFhemBot
/setuserpic

der BotFather gibt dann ein Token à la 110201543:AAHdqTcvCH1vGWJxfSeofSAs0K5PALDsaw zurück.

in Fhem dann eine TelegramBot Instanz definieren:

Da der Bot nicht von sich aus Kontakt aufnehmen darf, per telegram eine Nachricht an @MyFhemBot senden. Danach kann der Bot mit bekannten peers per

oder mit dem defaultPeer per

kommunizieren.

Alte überholte Version per Telegram cli:

Der Telegram Client tg lässt sich folgendermaßen installieren:

Nun kann man testen, ob das telegram-cli grundsätzlich funktioniert

Beim ersten Start ist die Registrierung eines Accounts mit einer Telefonnummer nötig. Dazu wird per SMS oder Anruf ein Code zur Verifizierung übermittelt. Nach erfolgreicher Registrierung müssen zuerst die benötigten Kontakte angelegt werden :

Nun sollte überprüft werden, ob Nachrichten verschickt und empfangen können werden:

Bei Bedarf kann noch ein Profilname, Benutzername und Profilbild für den Telegram Account gesetzt werden:

Funktioniert dies alles, kann Telegram als Daemon gestartet werden. Dazu verwende ich folgendes Script von Fizzle:

Der Benutzer tatsch und die binary Pfade müssen auf ihrem System angepasst werden. Der Dienst kann nun ganz bequem per

gestartet, gestoppt, bzw. neu gestartet werden.

Nun muss noch das FHEM Modul 70_Telegram.pm von viegener installiert werden:

in FHEM muss das Modul dann neu geladen werden. Danach kann eine telegram Instanz definiert, ein Standardempfänger gesetzt und eine Testnachricht versendet werden: